Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Springen sie direkt:

Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Tipps für den Garten
← vorheriger BeitragInnenausbau
nächster Beitrag → Lebensqualität
 

Tipps für den Garten



Juni 2017
Richtig angelegt wird ein Teich zum Mittelpunkt des Gartens: Das in der Sonne glitzernde Wasser lädt zum Entspannen ein. Eine schöne Möglichkeit, dem stressigen Alltag eine Weile zu entfliehen. Ein großer Teich ist außerdem eine natürliche Alternative zum Pool - der perfekte Ort, um sich an heißen Sommertagen abzukühlen.
Februar 2017
Wer mit einem Holzofen als Heizung über den Winter kommen möchte, braucht eine Menge Scheite. Da der Raum­meter (Ster) umso teuer wird, je trockener er ist, rechnet sich diese Art der Wärmeerzeugung nur, wenn man selbst lagert. ­Machen Sie aus der Notwendigkeit eine Attraktion!
März 2016
"In diesem Jahr ist Individualität das Schlagwort", so Tim Dargel von Kettler. Die Terrasse ist ein zusätzlicher Wohnraum, der nach dem persönlichen Geschmack der Bewohner und den vorhandenen Möglichkeiten gestaltet werden kann. "Zum Beispiel wünschen viele Kunden einen Essplatz der flexibel ist und Platz für Familie und Freunde bietet.", erklärt Dargel. "Gerade in unruhigen Zeiten ziehen sich die Menschen zurück und richten ihre Aktivitäten auf die sicheren, eigenen vier Wände aus. Es soll gemütlich, komfortabel und praktisch zugleich sein." Der Tisch bildet dabei den Mittelpunkt für ein entspanntes Beisammensein mit Familie und Freunden.
November 2015
In der Oktoberausgabe gaben wir Ihnen eine Übersicht über die Gestaltungsmöglichkeiten von Pflasterflächen. Es führen allerdings nicht nur befestigte Wege nach Irgendwo. Einzeln verlegte Steine, Ziegel oder ähnliches lockern Rasenflächen auf und/oder laden dazu ein, ihr Ziel zu erkunden.
September 2015
Dasselbe Grundstück, derselbe Garten - und trotzdem das Gefühl, ganz woanders zu sein: Es ist schon erstaunlich, was ein Ortswechsel von wenigen Metern ausmachen kann. Profi-Gartengestalter wissen das und raten dazu, gleich mehrere Sitzplätze anzulegen. Gerne so, dass sie selbst zum Blickfang werden.
August 2015
In den heimischen Gärten breitet sich ein neuer Trend aus. Unser geliebter Gartenzwerg bekommt Konkurrenz aus dem fernen Osten.
August 2015
Mal innehalten, die Natur auf sich wirken lassen. Hören, wie der Wind in den Büschen wispert, die Blumendüfte wahrnehmen, hier und da ein welkes Blättchen zupfen ... Diese Glücksmomente lassen sich in einem romantischen Garten erleben.
August 2015
Viele bunte Blumen und Gehölze schmücken den Garten, umrahmen Grünflächen und setzen Highlights an verschiedenen Stellen. Doch so schön wie Blumen sind, so sensibel sind die meisten auch.
August 2015
Sommerzeit ist Outdoor-Zeit. Jetzt steht der Gartenteich besonders im Fokus. Das Wasser ist bei dem warmen Wetter aufgrund des starken Sonnenscheins allerdings häufig von Algen durchzogen, was zu schwankenden Wasserwerten führen kann. Auch der Sauerstoffgehalt im Gewässer erreicht an heißen Tagen oft gefährlich niedrige Werte. Worauf es jetzt bei der Teichpflege ankommt, verrät Söll-Gartenteichexpertin Tina Lück.
Juli 2015
Unter Gartenbesitzern geht der Trend zum Zweit- oder gar Dritt-Sitzplatz. Mit guten Gründen! Ob Sie diesen mehr oder weniger aufwendig herrichten, ist zweitrangig. Es geht um die Möglichkeit, dem Alltag ein Schnippchen zu schlagen.
Juni 2014
Jeder Gartenbesitzer gestaltet sein grünes Paradies anders - so ist jeder Garten ein Unikat. Manche bieten ein wahres Blumenmeer, andere dienen hauptsächlich der Gemüseernte, wiederum andere werden von Hecken umzäunt und viele verfügen über eine Rasenfläche und Sträucher. Sie alle haben jedoch eines gemein: Sie benötigen Wasser zum Überleben.
August 2012
Ungestutzte Hecken, verwilderte Beete und ungemähter Rasen trüben die Sommerlaune genauso stark wie eine Sitzecke mit Gartenmöbeln aus verwittertem oder im Laufe der Jahre grau gewordenem Holz.
Juli 2011
Ein Hochbeet schafft eine bequeme rückenschonende Arbeitshöhe beim Gärtnern und bildet außerdem eine hervorragende Basis für schnelles Wachstum von Pflanz- und Saatgut.
Juli 2011
Häufig gibt es rund um Haus und Garten kleine Beetbereiche, die nicht alleine halten und immer wieder abrutschen. Hier ist eine Beeteinfassung hilfreich, weil das Gelände dauerhaft gesichert ist. Als Material bieten sich Natursteine wie Grauwacke oder Basalt an. Auch Holzpalisaden werden gerne genommen. Allerdings sind sie, wenn nicht fachgerecht verlegt, in wenigen Jahren verfault. Wir haben uns für Via Vecia Palisaden von Kann entschieden, weil sie auch für Nichtexperten einfach zu verlegen sind.
März 2011
Der alte Rasen sieht unschön aus, hat viele Lücken und Flecken, ist vermoost, verunkrautet, hat kaum noch Gräser oder die falschen Gräser. Kurzum: Er muss erneuert werden. Aber wie? Hier sind die wichtigsten Tipps vom Rasenpapst Dr. Harald Nonn.
Mai 2010
Unter dem Begriff Hausrasen sind auch die Rasenflächen zu verstehen, die im Sprachgebrauch als Zierrasen, Gebrauchsrasen, Spielrasen, Sportrasen oder Schattenrasen bezeichnet werden. Der Einfachheit halber wird der Begriff Hausrasen verwendet.
März 2010
Einst das Aushängeschild jedes gepflegten Vorgartens, heute fast in Vergessenheit geraten – der Garten zwerg. Dabei ist der kleine Gefährte mit der Zipfelmütze ein treues Schmuckstück, das sowohl dem Besitzer als auch vorbeigehenden Spaziergängern ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
September 2009
Wenn die Natur den Garten in herbst liche Farbe taucht, ist es für Gartenteichbesitzer an der Zeit letzte Vorbereitungen für den Winter zu treffen. Denn damit Fische und Pflanzen gesund durch die kalte Jahreszeit kommen, gilt es ein paar Tricks und Hinweise zu beachten.
September 2009
Den Frühjahrsputz kennt ja jeder. Aber wenn es im Herbst daran geht, das Haus auf den Winter vorzubereiten und mal "klar Schiff" zu machen, bevor kleine Renovierungen angepackt werden, dann gibt es dafür keinen wirklichen "Fachbegriff". Ich persönlich nenne diese Tätigkeit einfach "Herbstaufmöbeln". Inklusive wischen, schrubben, gipsen und streichen.
Juni 2009
… Sieh, das Gute liegt so nah. Diese, vom Volksmund veränderten Zeilen Goethes, sind uns allen bekannt. Mahnen sie doch zur Bescheidenheit und dass Glück und Zufriedenheit auch vor der eigenen Haustür zu finden sind. Es fragt sich nur: Schrieb Goethe diese Worte, bevor er in Italien war?
Februar 2009
  • Veronica im Steingarten
  • Heizbare Zimmergewächshäuser
  • Lissi, die Blumentreppe
  • Für jeden Zweck eine gute Lösung
  • Ideales Wachstumsklima
  • Aussaatzeit von Sommerblumen beginnt
  • Fleischtomaten sind nach wie vor beliebt
  • Rundum gesund
  • Alu-Gewächshaus
Februar 2009
Auch wenn es noch die eine oder andere kalte Nacht geben kann – der Frühling kommt bald. Häufig sogar schon eher als vermutet, denn schon oft überraschte der Februar mit frühlingshaft milden und sonnigen Tagen. Das weckt die Lebensgeister und die Lust auf Bewegung im Freien. Das frische Grün früh austreibender Gehölze und die von Tag zu Tag neu zu entdeckenden Blüten locken auch in den Garten, der mit erstaunlichem Tempo aus der Winterruhe erwacht.
Mai 2008
Was kann schöner sein als Ferien am See? Ferien am eigenen See! Natürlich reicht in den meisten Fällen das Ersparte nicht für ein Grundstück an Wann- oder Bodensee. Aber ein kleiner Teich im Garten kann schon wahre Wunder für die Seele bringen. Egal ob Tümpel oder Schwimmteich: Wo es Wasser gibt, ist immer was los. Wer Wasser auf sein Grundstück holt, lockt Leben an. Schnell finden sich Insekten, andere Kleintiere, Vögel und sogar Amphibien ein. Der Gartenteich ist oft das Zentrum und Highlight eines naturnahen Gartens. Je nach Gartengröße gibt es für solche Wasserquellen auch verschiedene Lösungen. Wir wollen Ihnen heute ein paar Ideen für die Anlage Ihres Teiches oder zur Verschönerung geben. Und wenn Ihnen alles gelungen ist, dann laden Sie uns doch einmal zu sich auf einen Kaffee ein!
Juni 2007
Bewässern ist die am meisten unterschätzte Gartenarbeit. Vom Frühjahr an, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Krokusse streicheln, bis spät in den Herbst hinein, wenn schon der Frost um die Häuser schleicht, gibt es im Garten zu tun. Doch das Wichtigste wird dabei oft vernachlässigt oder schlichtweg verkehrt umgesetzt. "Was kann man denn da schon falsch machen?", mögen Sie fragen. "Sind meine Pflanzen trocken, dann gieße ich sie eben." Aber Vorsicht, diese Faustregel ist gefährlich! Auch in unseren Breitengraden entstehen mehr Pflanzenschäden durch falsche Bewässerung, als durch alle anderen Ursachen.
März 2007
Wenn Holz im Außenbereich falsch verarbeitet wurde, steht es ganz schön im Regen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Beispiel: Sie haben sich vor zwei Jahren eine schöne Pergola gebaut. Und nun faulen Ihnen die Pfosten bereits von unten weg. Sie haben literweise Holzschutzfarbe verarbeitet, aber es nützt nichts. Das Probleme liegt weder im Holz noch in der Farbe begründet. Da ist schon am Anfang etwas falsch gelaufen. Denn wahrscheinlich stehen Ihre Pfosten auf dem Boden auf und bei Regen voll im Wasser. Und das geht nie gut.
August 2003
Durch die Auswahl einer richtigen und qualitativ hochwertigen Saatgutmischung, regelmäßigem Mähen, Düngen, Wässern und Vertikutieren lassen sich die meisten Probleme im Rasen beseitigen oder so klein halten, dass sie nicht stören. Falls dennoch Moos und Unkräuter den Rasengräsern das Leben schwer machen, sollten Sie die Ursachen herausfinden und direkt dagegen vorgehen.
Juli 2003
Viele in die Jahre gekommenen Rasenflächen sind durch äußere Einflüsse unschön geworden, haben einen hohen Moos- und Unkrautbesatz oder auch große Lücken. Manchmal sind kaum noch Gräser vorhanden oder es haben sich für Rasen ungeeignete Gräser breit gemacht. Nun ist die Zeit für eine Erneuerung gekommen. Aber wie?

Viele Rasenbesitzer zögern leider immer noch mit der Erneuerung der o. a. "Rasen"-flächen, da sie den hohen Aufwand des Umgrabens/Umfräsens fürchten. Dabei ist die Rasenerneuerung nach dem System "Novaplant" von Wolf-Garten ohne Umgraben bereits seit über 2 Jahrzehnten bekannt.
April 2003
Mit dem Erwachen der Natur nach der Winterruhe beginnen auch wieder die notwendigen Pflegearbeiten am Hausrasen. Nur mit dem richtigen Maßnahmenkatalog ist es möglich, eine Rasenfläche dauerhaft dicht, funktionsfähig und schön zu erhalten. Im folgenden erhalten Sie die wichtigsten Pflegetipps, damit die Rasengräser das ganze Jahr optimal wachsen können.


← vorheriger BeitragInnenausbau
nächster Beitrag → Lebensqualität

Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Dienste

Links

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2017

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de


Werbeanzeige
Werbeanzeige
Werbeanzeige