Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Springen sie direkt:

Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Buntes Treiben
← vorheriger BeitragGroßmutters Landhauspflanzen
nächster Beitrag → Dufte Schneebälle
Autor:
Jaehner, Ilse

Buntes Treiben



Stark gebänderte Zweigenden von Japanischer Drachenweide mit großen Kätzchen wirken besonders dekorativ.
© Jaehner, Ilse
Stark gebänderte Zweigenden von Japanischer Drachenweide mit großen Kätzchen wirken besonders dekorativ.
Januar 2014 Lange vor dem Frühling sind mehrere Gehölze bereit, zu treiben. Nicht nur der Duftschneeball, sondern auch die Winterblüher Winterjasmin und Zaubernuss. Bei entsprechender Witterung blühen sie auch im Januar. Man kann nach Lust und Laune geeignete Triebe schneiden, in Vasen stellen und nach zwei bis drei Tagen öffnen sich die Knospen.

Bei anderen, etwas später blühenden Gehölzen, funktioniert die Treiberei nicht so bequem: zum Beispiel Weidekätzchen, Hartriegel, Mandelbäumchen, Zierquitte, Forsythie, Zierjohannisbeere und Süßkirsche. Bevor die Gehölze sich treiben lassen und wunschgemäß früh blühen, müssen sie einmal, wenn auch nur kurzfristig, tief geruht haben, möglichst mit Frosteinwirkung. Ab dann genügen ein warmer Standort und Wasser, damit die Knospen wachsen und schließlich aufblühen. Häufiges Einnebeln der Zweige mit zimmerwarmem Wasser sorgt dafür, dass die Rinde während der Treiberei nicht austrocknet. Die Verwendung von Schnittblumennahrung ist nützlich und garantiert, dass die Stängel viel Wasser aufnehmen.

← vorheriger BeitragGroßmutters Landhauspflanzen
nächster Beitrag → Dufte Schneebälle
Pflanzen
Zaubernuss
© Breidbach, Martin
Im Winter sind die Wachstumsbedingungen für Pflanzen im allgemeinen schlecht. Es ist kalt, feucht und die Sonne zeigt sich selten. Bei den meisten Pflanzen läuft das Leben daher auf Sparflamme. Um so sonderbarer erscheint es, dass eine bestimmte Gruppe von Pflanzen ihren wichtigsten Lebensabschnitt, "die Blüte" in diese Jahreszeit verlegt hat. Tatsächlich bietet diese Jahreszeit der Pflanzengruppe der Winterblüher eine vorteilhafte Nische.
Gartenjahr
Sauerdorn (Berberis thunbergii) ist eine beliebte Heckenpflanze mit Vorzügen. Er ist robust und gedeiht an fast jedem Standort. Seine Blüten sind Nahrungsquellen für Bienen und die roten Früchte eine Zierde bis in den Winter hinein.
© Roth
Noch ruht die Gartenarbeit. Da ist es Zeit, für die kommende Saison neue Pläne zu entwickeln, in die die Erfahrungen aus den letzten Jahren einfließen.
Pflanzen
Hängeweiden (Salix integra)
© Stein
Kaum ist der Winter vergangen, beginnt ein üppiger Farbenrausch im Frühlingsgarten. Erfreuen Sie sich an blühenden Gehölzen, die auch in kleine Gärten und sogar in Gefäße passen.

Schlagworte dieser Seite:

Drachenweide, Duftschneeball, Forsythie, Hartriegel, Knospen, Mandelbäumchen, Süßkirsche, Weidekätzchen, Winterblüher, Winterjasmin, Zaubernuss, Zierjohannisbeere, Zierquitte

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn 2016

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de


Werbeanzeige
Werbeanzeige