Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Springen sie direkt:

Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Die schönsten Ziersträucher mit früher Blüte
← vorheriger BeitragWie man Gehölze pflanzt
Autor:
Stein, Dagmar

Die schönsten Ziersträucher mit früher Blüte



Zwerg-Blutpflaume (Prunus cistena)
© Klaus Rupp/PIXELIO
Zwerg-Blutpflaume (Prunus cistena)
März 2016 Kaum ist der Winter vergangen, beginnt ein üppiger Farbenrausch im Frühlingsgarten. Erfreuen Sie sich an blühenden Gehölzen, die auch in kleine Gärten und sogar in Gefäße passen.

Hängeweiden (Salix integra)
© Stein
Hängeweiden (Salix integra)
Ob duftende Skimmien, cremefarbiger Elfenbeinginster oder knospende Azaleen, im Gartencenter gibt es schon viel zu erleben. Beliebte Frühlingsboten sind zum Beispiel die beliebten Hängeweiden (Salix integra), die es als Stämmchen mit vielen silbrig-weißen und angenehm weichen Kätzchen-Knospen gibt. Eine besondere Attraktion für Mensch und Biene sind sie bereits ab Februar, wenn sich die vielen gelben Puscheln der zart duftenden Staubgefäße öffnen. Schon stehen auch die frühen Sorten der prächtigen Rhododendren parat. Bis Ende Mai warten die asiatischen Moorbeetpflanzen täglich mit Überraschungen auf und eine wird sich schöner präsentieren als die andere.

Seidelbast (Daphne mezereum)
© Stein
Seidelbast (Daphne mezereum)

nach obenRosa Blütenträume

Man riecht ihn schon von weitem. Herrlich süßen und kräftigen Duft verströmt der kirschrosa Seidelbast (Daphne mezereum), ein robuster Bewohner der Alpen. Er passt bestens zu Narzissen, Tulpen, Hyazinthen und zu Frühlings-Anemonen. Als einer der ersten lockt der heimische Kleinstrauch Bienen und Falter an seine Nektarbar. Allerdings sind alle Pflanzenteile giftig, auch die herrlich leuchtendroten Beeren, die im Sommer reifen.

Kurilenkirsche (Prunus kurilensis)
© Stein
Kurilenkirsche (Prunus kurilensis)
Sind Kinder in der Nähe, sollten Sie eher zu den filigranen Zierkirschen wechseln. Besonders früh und üppig blüht die weißrosa Kurilenkirsche (Prunus kurilensis). Geben Sie ihr einen sonnigen Platz an gut sichtbarer Stelle (z.B. im Vorgarten), dann entwickelt sie sich in wenigen Jahren zu einem Prachtstück, auf das niemand mehr verzichten mag. Wenig Platz braucht auch die Zwerg-Blutpflaume (Prunus cistena, Foto oben). Mit dunklem Laub und rosa Blüten ist sie eine hübsche Zierde für Innenhöfe, Pflanzgefäße und kleine Gärten. Und mit etwas Glück kann man davon im Sommer leckere Früchte ernten.

Hänge-Zierkirsche (Prunus subhirtella 'Pendula Plena')
© Stein
Hänge-Zierkirsche (Prunus subhirtella 'Pendula Plena')

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z.B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
Lieben Sie den lockeren, anmutigen Wuchs und die Blütenfülle aus Japans Gärten? Dann sind die zartrosa Zierkirsche 'Accolade' oder die bezaubernde rosa gefüllten Hänge-Zierkirsche (Prunus subhirtella 'Pendula Plena'), gerade richtig. Wenig Platz nehmen auch die platzsparend als Säule in die Höhe strebende rosa gefüllte Sorte 'Amanogawa' und die im Mai blühenden Hängeformen der gefüllten Nelkenkirsche (Prunus serrulata 'Kiku-shidare-zakura') ein. Wunderbar romantisch wird es dann, wenn man unter ihr lockeres Blütendach eine Sitzbank stellt, mitten zwischen Schatten liebende Stauden wie Funkien, Kaukasusvergissmeinnicht, Tränende Herzen oder Narzissen, die in kleinen Pulks gepflanzt gefällig aussehen.

Sternmagnolie (Magnolia stellata)
© Stein
Sternmagnolie (Magnolia stellata)
Zaubernuss
© Stein
Zaubernuss

nach obenKleine Sträucher mit üppiger Blüte

Ein echtes Kleinod ist auch die Sternmagnolie (Magnolia stellata), die weiß blüht und langsam wächst. Selbst im Alter wird sie selten höher als drei Meter. Sie passt zu Rhododendren und an Stellen im Garten, die nicht durch Spätfröste gefährdet sind. Bedeckt von Schneeflocken-Häubchen sehen die duftenden Blüten der Zaubernuss (Hamamelis) märchenhaft aus. Der langsam wachsende fernöstliche Strauch erfreut schon ab Januar bis April. Treffen Sie jetzt Ihre Wahl, denn nicht alle Sorten blühen im üblichen Gelb − auch rotbraune Töne können entzücken.

Federbuschstrauch (Fothergilla gardenii)
© Stein
Federbuschstrauch (Fothergilla gardenii)
Noch ein besonderer Gartenschatz verdient eine Empfehlung: der im April cremeweiß blühende Federbuschstrauch (Fothergilla gardenii) aus Nordamerika. Er wächst sehr langsam und wird selbst im Alter kaum höher als 80 cm. Damit passt er gut zu niedrigen Beetrosen, in Staudenbeete, in Vorgärten, zu Rhododendren und Azaleen. Wunderschön ist sein zweiter Auftritt im Herbst. Dann färben sich seine Blätter in der Sonne scharlachrot.

Zierquitten (Chaenomeles japonica).
© Stein
Zierquitten (Chaenomeles japonica).

nach obenTiefrote Blüten

Etwas Besonderes sind auch die in leuchtenden Rottönen blühenden Zierquitten (Chaenomeles japonica). An dünnen, oft malerisch gebogenen Zweigen sitzen schalenförmige Blüten mit goldgelben Staubgefäßen. Weil man sie in der Vase schon ab Januar leicht vortreiben kann, erweckten sie bereits in Japan das Interesse der Floristinnen. Als Lieblingsgehölz der Ikebana-Blumensteckkunst sind sie immer noch begehrt. Im Freien ist das mit Dornen bewehrte Gehölz ideal für niedrige Hecken, hält aber im Herbst noch eine Überraschung bereit: die knapp apfelgroßen gelben Quittenfrüchte sind essbar und ergeben ein vitaminreiches, leckeres Gelee.

Mandelbäumchens (Prunus triloba)
© Stein
Mandelbäumchens (Prunus triloba)

nach obenRückschnitt nach der Blüte

Wer beim Anblick des lieblichen rosa Mandelbäumchens (Prunus triloba) nicht widerstehen kann und sich ein paar Zweige für die Vase abschneidet, braucht kein schlechtes Gewissen zu haben − ganz im Gegenteil. Ein Rückschnitt auf 3 bis 5 cm lange Stummel nach dem Verblühen bewahrt das Bäumchen vor dem Verwildern. Das ratzekahle Kürzen lässt noch mehr Triebe sprießen, die im nächsten Jahr für weitere Blütenfülle sorgen. Auch das unverwüstliche Goldglöckchen (Forsythia intermedia) ist für alljährliches Auslichten dankbar. Schon in der Weihnachtszeit kann man knospenbesetzte Triebe davon ins warme Zimmer holen. Bald beginnt in der Vase die hellgelbe Blüte − ein Vorgeschmack des nahenden Frühlings.


← vorheriger BeitragWie man Gehölze pflanzt
Gartenjahr
Sauerdorn (Berberis thunbergii) ist eine beliebte Heckenpflanze mit Vorzügen. Er ist robust und gedeiht an fast jedem Standort. Seine Blüten sind Nahrungsquellen für Bienen und die roten Früchte eine Zierde bis in den Winter hinein.
© Roth
Noch ruht die Gartenarbeit. Da ist es Zeit, für die kommende Saison neue Pläne zu entwickeln, in die die Erfahrungen aus den letzten Jahren einfließen.
Pflanzen
Blütenknospen von Zaubernüssen - hier zwei verschiedene Sorten.
© Jaehner, Ilse
Lange vor dem Frühling sind mehrere Gehölze bereit, zu treiben. Nicht nur der Duftschneeball, sondern auch die Winterblüher Winterjasmin und Zaubernuss. Bei entsprechender Witterung blühen sie auch im Januar. Man kann nach Lust und Laune geeignete Triebe schneiden, in Vasen stellen und nach zwei bis drei Tagen öffnen sich die Knospen.
Pflanzen
Goldregen
© Fotokatarinia/Pixabay
Es gibt Ziergehölze und mehrjährige Kletterpflanzen, die man besser nicht bzw. nur selten schneiden sollte. Einmal setzen − und viele Jahre genießen. Noch ist Pflanzzeit!

Schlagworte dieser Seite:

Azalee, Elfenbeinginster, Federbuschstrauch, Goldglöckchen, Kurilenkirsche, Mandelbäumchen, Seidelbast, Tulpen, Zaubernuss, Zierkirsche, Zierquitte, Ziersträucher

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn 2016

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de


Werbeanzeige
Werbeanzeige