Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Springen sie direkt:

Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Genuss > Für den Beerenhunger
← vorheriger BeitragSommerliche Antipasti
nächster Beitrag → Süße Blütenträume

Für den Beerenhunger



Juli 2016 Frische Beeren und Kirschen gibt es nur ein paar Wochen im Jahr. Zum Glück können Sie den gesunden Geschmack des Sommers in die kühleren Jahreszeiten hinüber retten. Wir hätten da ein paar leckere Ideen für Sie!








Kirschaufstrich mit Marzipan
© Sven Falk, Dettingen © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern
Kirschaufstrich mit Marzipan

nach obenKirschaufstrich mit Marzipan

Zutaten:
1 kg Süßkirschen (Sauerkirschen gehen auch)
200 g Marzipan
500 g Gelierzucker 2:1
Zubereitung:
Die Kirschen entsteinen und halbieren. Mit dem Gelierzucker aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Nun die Marzipanmasse kleinbrechen und zur Fruchtmasse geben. Leicht köchelnd rühren, bis sich die Marzipanmasse aufgelöst hat. Dann noch in Gläser füllen.

Tipp:
Die Kirschen für 2 Stunden ins Gefrierfach legen, dann lassen sie sich leichter entsteinen.







Himbeer-Essig
© Sven Falk, Dettingen © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern
Himbeer-Essig

nach obenHimbeer-Essig

Zutaten:
250 g frische Himbeeren
500 ml Weißweinessig
Zubereitung:
Himbeeren vorsichtig waschen, auf Küchenkrepp abtropfen. In ein großes Einmachglas füllen, den Essig langsam darüber gießen und das Glas luftdicht verschließen.

An einem dunklen Ort 2 bis 3 Wochen ziehen lassen, alle 3 Tage aufschütteln.

Nach 2 bis 3 Wochen erst durch ein Haarsieb, dann durch ein Mulltuch filtrieren. Himbeeren entfernen und den Essig in Flaschen abfüllen. Kühl und dunkel lagern.

Tipp:
Die abgefilterten Himbeeren für eine Vinaigrette verwenden, die gut zu Blattsalaten passt. Dafür 3 Essl. Himbeeren vom Essigansatz, 3 Essl. Walnussöl, 3 Essl. Rapsöl, 1 Teel. Senf, Salz, weißer Pfeffer, ½ Teel. Zucker und eine fein gewürfelte Schalotte mischen.





Brombeer-Likör
© Dr. Oetker Versuchsküche
Brombeer-Likör

nach obenBrombeer-­Likör

Zutaten:

1 kg Brombeeren
500 g weißer ­Kandiszucker
1 Pck. Dr. Oetker ­Vanillin-Zucker
1,4 l Gin
Zubereitung:
Ein 3-l-Gefäß mit Deckel heiß ausspülen und abtropfen lassen. Brombeeren verlesen.

Brombeeren, Kandis und Vanilin-Zucker in das Glas geben, mit dem Gin begießen. Gefäß verschließen und an einem hellen Ort etwa 4 Wochen ziehen lassen. Gelegentlich schütteln.

Durch ein Sieb abgießen und den Likör in kleinere, heiß ausgespülte Flaschen abfüllen.







Heidelbeer-Limondade
© Dr. Oetker Versuchsküche
Heidelbeer-Limondade

nach obenHeidelbeer-Limonade

Zutaten:
200 g Heidelbeeren
1 Pck. Dr. Oetker Vanilin-Zucker
1 Pck. Dr. Oetker Finesse Geriebene Orangenschale
ca. 120 ml Limettensaft (von ca. 5 Limetten)
700 ml Grapefruitlimonade (kalt)
700 ml Mineralwasser mit Kohlensäure (kalt)
Eiswürfel
Zubereitung:
Heidelbeeren mit Vanilin-Zucker, Finesse und Limettensaft pürieren. Die Masse durch ein Sieb streichen und in einen großen Krug oder eine Schüssel geben. Mit Limonade, Mineralwasser und Eiswürfeln auffüllen und umrühren.

Mit Limenttenscheiben und Heidelbeeren im Glas servieren.




Johannisbeer-Himbeergelee mit Rotwein
© Dr. Oetker Versuchsküche
Johannisbeer-Himbeergelee mit Rotwein

nach obenJohannisbeer-Himbeergelee mit Rotwein

Zutaten:
650 ml Johannisbeersaft (von etwa 1.100 g Johannisbeeren)
250 g Himbeeren
1 Pck. Dr. Oetker Gelierzucker für Beerenkonfitüre & Gelee
100 ml trockener Rotwein
Zubereitung:
Johannisbeeren waschen, im Schnellkochtopf bzw. Dampfentsafter entsaften und 650 ml abmessen. Himbeeren verlesen und 250 g abwiegen.

Saft und Himbeeren in einem Topf mit Gelierzucker für Beerenkonfitüre gut verrühren. Unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen. Rotwein unterrühren. Kochgut evt. abschäumen und sofort randvoll in vorbereitete Gläser füllen. Mit Schraubdeckeln verschließen, umdrehen und etwa 5 Minuten auf den Deckeln stehen lassen.

Allgemeiner Tipp: Die Gelierprobe

Ob die Fruchtmasse schon dick genug ist zum Abfüllen stellen Sie mit einer Gelierprobe fest. Dazu 1 bis 2 Teel. der heißen Fruchtmasse auf einen gekühlten Teller geben. Wird sie fest, können Sie die Fruchtmasse in die Gläser füllen. Soll das Ergebnis noch etwas fester werden, rühren Sie 1 Pck. Dr. Oetker Zitronensäure unter die heiße Fruchtmasse und machen eine zweite Gelierprobe.





nach obenBuch-Tipp: Tante Lene kocht ein

Claudia Dreizler, Tante Lene kocht ein - Freches aus der Früchteküche: Marmeladen, Chutneys und Gelees
© Thorbecke Verlag
Claudia Dreizler, Tante Lene kocht ein - Freches aus der Früchteküche: Marmeladen, Chutneys und Gelees
Heimische Früchte, saisonale Kombinationen, kein Restchen verkommen lassen: Claudia Dreizler tritt in die Fußstapfen von Tante Lene, einer Dame aus der Familie mit 1.000 kreativen Ideen, die 1910 selbst ein Kochbuch verfasst hatte. Die "neue" Tante Lene ließ sich allerhand "Freches aus der Früchteküche" für vier Jahreszeiten einfallen, das sie in einem inspirierenden Einkochbuch zusammenstellte. Mit Etiketten zum Kopieren!

Claudia Dreizler
Tante Lene kocht ein − Freches aus der Früchteküche: Marmeladen, Chutneys und Gelees, 88 Seiten, Thorbecke Verlag, 14,99 Euro, ISBN: 978-3-7995-0691-5

← vorheriger BeitragSommerliche Antipasti
nächster Beitrag → Süße Blütenträume
Genuss
Kaffee-Karamell-Fudge
© Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG
Süße Weihnachten ist die Zeit der besonderen Leckereien und Süßigkeiten. Verwöhnen Sie Ihre Lieben in diesem Jahr doch mit Selbstgemachtem. Hmmm, himmlisch!

  • Kaffee-Karamell-Fudge
  • Schwarzwälder-Kirsch-Konfitüre
  • Service – Etiketten-Vorlagen zum Verschenken als Download
Pflanzen
Johannisbeere 'Trajan' von Häberli
© Häberli
Schlanke SäulenIm März 2010 berichtete mein Kollege Rolf von Soosten an dieser Stelle über Säulenobstbäume. Ausschließlich um Äpfel ging es seinerzeit. Bis heute sind sie die einzigen, denen der säulenhafte Wuchs mit extrem kurzen, fruchttragenden Trieben im Erbgut steckt. Kleine Gärten und der Trend zum Balkon- und Terrassengärtnern veranlassen die Züchter, nach weiteren Obstarten zu suchen, die sich sehr schlank machen können.
Wühlfried
Also die Schokoladenküsse sind sicher der Renner auf Mamas Kaffeetisch! Ein Tipp noch: Zum Backen sollte die Butter fast immer weich sein, dann lässt sie sich besser schlagen. Und auch Eier sind besser zimmerwarm als eiskalt. Am besten einige Zeit vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Viel Spaß beim Ausprobieren! Wühlfried vom Untergrund
© Familienheim und Garten / Lentner
Essen kann sooo lecker sein. Und wenn man es selber gekocht oder gebacken hat, schmeckt es noch viel besser. Zu schwierig für dich? Aber überhaupt nicht! Nudeln mit Soße oder Schokoladenkekse gehen ganz einfach. Damit kannst du deine Familie schwer beeindrucken. Gewusst wie!
  • Schokoladenküsse (3 bis 5 Jahre)
  • Paprikasoße (7 bis 11 Jahre)
  • Buch-Tipp: Komm essen, Mama!

Schlagworte dieser Seite:

Beeren, Brombeeren, Buch-Tipp, Essig, Gelierzucker, Himbeere, Kandiszucker, Likör, Marzipan, Sauerkirsche, Süßkirsche

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn 2016

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de


Werbeanzeige
Werbeanzeige